Matterhorn

Das Matterhorn, Inbegriff eines Berges

Jemand hat es mal als "den ehrwürdigsten Gipfel Europas" beschrieben, andere halten es für den Inbegriff eines Berges. Wenn man sich am Fuße des Matterhorns befindet und seinen majestätischen Gipfel bewundert, ist es nicht weiter verwunderlich, weshalb die Form dieses Berges sofort die Vorstellung eines Berges aus der Kindheit hervorruft, ein geistiges Bild, das viele noch heute sofort sehen, wenn sie an Berge denken.

Wenn wir gebeten würden, einen Berg zu zeichnen, würden wahrscheinlich die meisten eine perfekte Pyramide auf einem Gebirgsmassiv zeichnen, die fest mit der Erde verbunden ist und deren Spitze sich zum Himmel erhebt. Dies ist die Gestalt des Matterhorns. Mit seiner markanten Form erhebt es sich, isoliert vom Rest der Bergkette zu der es gehört, in der Nähe der Ortschaften Breuil-Cervinia in Italien und Zermatt in der Schweiz. Die schweizerische Seite des Matterhorns (4.478 Meter) wurde erstmalig am 14. Juli 1865 von Edward Whymper (und von einer Seilschaft, von der vier Männer beim Abstieg tragisch ums Leben kamen) bestiegen.

Nur wenige Tage später erfolgte der Aufstieg von der italienischen Seite aus durch eine rein italienische Seilschaft unter der Führung von Jean-Antoine Carrel. Heute ist es das ideale Reiseziel für Skifahrer der ganzen Welt und die Gegend gehört zu den hervorragendsten Skigebieten Europas und sie sucht ihresgleichen.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C