Monte Rosa

Monte Rosa, ein Berg der Rekorde

Die Herkunft des Namens dieses Gipfels hat viele Versionen. Unter anderem wird sie den mehr oder weniger normalen atmosphärischen Schauspielen zugeschrieben, die sich hier ereignen. Dazu zählt beispielsweise ein rosafarbener Lichtreflex, der den Schnee beim Sonnenaufgang "bemalt", und ein starker Wüstenwind, der den Schnee mit Sandkörnern bestreut, die dem Bergmassiv seine Farbe geben. Eine einfachere Erklärung, die bestätigt ist, leitet den Namen etymologisch her: Das Wort "Rouese" ist der wahre Ursprung des Namens Monte Rosa. Dieser Begriff bedeutet Gletscher im "Patois", einer uralten Sprache, die von den Bewohnern der umliegenden Bergregionen gesprochen wird.

Der Monte Rosa gehört zur Gebirgskette der Penniner Alpen, die er mit seinen 4634 Höhenmetern an der Dufourspitze unbestritten dominiert. Von allen Bergen der Alpen wird der Monte Rosa nur vom 4.808 Meter hohen Montblanc überragt. Dieses Bergmassiv ist nicht nur das höchste der Penniner Alpen; es hält auch andere Guinness-Weltrekorde, die mit Sicherheit nicht leicht zu schlagen sind. Die Ostwand des Monte Rosa ist die höchste der Alpen. Dies liegt am Grad ihrer Steilheit und Höhe. Der Silbersattel ist die Bergkette, die mit 4.517 Höhenmetern die Dufourspitze von der Nordspitze trennt: Es ist die höchste Bergkette der Alpen. Auch ihre ernormen Ausmaße suchen ihresgleichen. Der Monte Rosa gilt (von den Bergen über 4.000 Metern) aufgrund seiner massiven Ausdehnung als das größte Gebirgsmassiv.

Heute befindet sich am Monte Rosa ein wichtiges Skigebiet, das sich auf mehrere Täler erstreckt und Gressoney, Champoluc und Alagna Valsesia im Piemont beinhaltet.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C