Die Kastanie

Schmackhaftes Merkmal des Herbstes und Produkt der "süßen" Tradition

Die Kastanie aus dem Aostatal, ein kleines aber qualitativ hochwertiges Produkt, ist außergewöhnlich schmackhaft und spielte in der örtlichen Gastronomie seit jeher eine wichtige Rolle; sie gilt als wichtige Zutat von zahlreichen Spezialitäten und wird traditionellerweise mit typischen Wurstsorten (Speck und Motzetta) kombiniert, in Suppen serviert, mit Bergbutter oder -milch begleitet und vor allem als Süßspeise geschätzt:glaciert, in der Konfitüre, mit Schlagsahne oder mit Schokolade.

Diese schmackhafte Herbstfrucht findet man vor allem in der Region zwischen Châtillon und Pont-Saint-Martin sowie am Anfang des Lystals, wo sich etwa 80% aller Kastanienwälder der Region befinden. Die Kastanien werden oftmals getrocknet, um während des gesamten Jahres konsumiert werden zu können.

Die Vereinigung Il Riccio, deren Sitz sich im kleinen Dorf Lillianes befindet, beschäftigt sich mit den unterschiedlichen Phasen der Ernte, der Bearbeitung, der Konservierung (ohne Behandlung) und der Vermarktung der Frucht. Sie produziert zudem in Apfel- oder Grappasirup eingelegte Kastanien, Mehl sowie die äußerst schmackhafte Kastaniencreme.

  • 2 Ergebnisse
  • Seite 1 von 1

Kastanienfest

Donnas   -   10 / 13 Oktober 2019 Önogastronomische Feste
Kastanienfest

Jedes Jahr findet das traditionelle Kastanienfest statt, um den wirtschaftlichen Wert dieser typischen Frucht aus dem unteren Tal zu steigern.

Castagnata (Kastanienfest) in Fénis - Castagna d'oro (Goldene Kastanie)

Fénis   -   11 / 13 Oktober 2019 Önogastronomische Feste
Castagnata (Kastanienfest) in Fénis -  Castagna d'oro (Goldene Kastanie)

Dreitägige Veranstaltung, die der Herbstfrucht schlechthin gewidmet ist
Vorgesehen sind Tanzabende, Verkostungen von Kastanien und Süßspeisen und die Wahlen der Miss und des Mister Riccio. Das vo…

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal