Wanderwege der Riesen - 6. Etappe

Unentdeckte Winkel im Aostatal: eine Entdeckung wert
47,160 km 3404 Hm+ 3534 Hm-

Finden Sie hier Ihre Route (Geobrowser)

Von Crétaz aus geht es hinauf nach Valmartin (1510 m), wo der zum Wasserkraftwerk von Maen führende Pfad seinen Ausgang nimmt. Man geht weiter bis zum Staudamm von Cignana und zur Berghütte Barmasse (2175 m). Von hier aus geht es zum Colle Fenêtre d’Ersaz (2293 m) und wieder hinunter bis zum Biwak Reboulaz (2585 m) in der Nähe des Luseney-Sees. Vom Biwak führt ein Pfad zum Col Terray (2775 m) und wieder hinab zur Berghütte Cunéy (2652 m) in der Nähe des nach der Madonna delle Nevi benannten Heiligtums. Man geht nun hinauf zum Col Chaléby (2653 m), erreicht den Biwak Rosaire-Clermont (2700 m) und geht weiter hinauf bis zum Col de Vessonaz (2793 m) und wieder hinunter nach Closé (1456 m). Nachdem man das Dorf durchquert hat, geht man auf den Col Breuson (2492 m) zu und weiter bis nach Ollomont (1385 m) und zum Ortsteil Rey.

Nicht zu versäumen: Becca di Luseney - Oratorium von Cunéy - Denti di Vessona - Bétendaz-Schlucht - Grand Combin - Gipfel des Großen Sankt Bernhard

Empfohlene Programme: drei Tage

1. Tag: von Crétaz bis zur Berghütte Cunéy (20,448 km)
Hm+ 1925 -  Hm- 795 m
Dauer der Wanderung: 8h35

1. Karte

2. Tag: von der Berghütte Cunéy bis Closé (14,190 km)
Hm+ 434 m - Hm- 1627 m
Dauer der Wanderung: 4h40

2. Karte

3. Tag: von Closé bis Rey, Ollomont (12,522 km)
Hm+ 1045 m - Hm- 1112 m
Dauer der Wanderung: 4h50

3. Karte

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal