Cenni storici sull'autonomia comunale dei due Gressoney

HISTORISCHE HINWEISE ÜBER DIE SELBSTVERWALTUNG VON GRESSONEY LA TRINITE’ UND GRESSONEY SAINT JEAN
Im Weiler Noversch stand ein Haus aus dem Jahr 1587, das als “La Dogana” (Der Zoll) bekannt war. Es handelte sich um eine Art Festung, wo die Herren von Challant die Zollsteuern einnahmen. Von 1227 bis 1595 hatten die Herren von Vallaise und von Challant im Lystal zwar Freiheiten und Privilegien gewährt, aber dafür verlangten sie Geld.
Erst am 9. Mai 1767 wurden Gressoney Saint Jean und Gressoney La Trinité zwei selbständige Gemeinden. Unter der Regierung von Carlo Emanuele von Savoyen vollzog sich das, was in der kirchlichen Verwaltung mit der Trennung der beiden Pfarrgemeinden ungefähr ein Jahrhundert zuvor geschehen war. Die verschiedenen Dörfer und Weiler waren so weit verstreut, dass die Trennung dieser zwei Gemeinden manche Vorteile zur Folge hatte, obwohl in der Zeit von 1767 bis 1831 Streitigkeiten zwischen Gressoney La Trinité und Gressoney Saint Jean keine Seltenheit waren. Beide Gemeinden hatten schon einen eigenen Rat und eine Sonderverwaltung, während die Pfarreien bereits über einen eigenen Kataster verfügten.
Walser Kulturzentrum
Villa Margherita, 1
I-11025 Gressoney Saint Jean (AO)
Italien
Telefon: 0125.356248

Kontakt

Centro Culturale Walser
Villa Deslex Lyskamm Waeg, 8
11025 GRESSONEY-SAINT-JEAN (AO)
  • Telefon:
    0125 356248
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam