Seerunde Lago Miserin

Champorcher

  • Schwierigkeitsgrad:
    Mittelmäßiger Schwierigkeitsgrad
  • Periodo consigliato:
    dal 01/06 bis 30/09
  • Abfahrt:
    Chardonney (1443 mt.)
  • Ankunft:
    Chardonney (1443 mt.)
  • Höhenunterschied:
    1100 m
  • länge:
    28 km
  • GPS-Tracks:
    GPX , KML

Routenbeschreibung

Technischer Schwierigkeitsgrad: mittel/schwierig
Körperliche Anstrengung: mittel
Befahrbarkeit mit dem Fahrrad: 100 %
Straßentyp: Asphaltstraße, Schotterweg und Pfad

Nehmen Sie von Pont-Saint-Martin die Staatsstraße 26 in Richtung Aosta. Durchqueren Sie die Ortschaft Bard und biegen Sie in das Champorcher-Tal ab. Durchqueren Sie die Ortschaften Hône und Pontboset, bis Sie die Liftanlagen des Ortsteils Chardonney von Champorcher erreichen.

Mittelschwere Wegstrecke, auf der sich die Berge des oberen Champorcher-Tals erkunden lassen. Im oberen Teil streift die Strecke den Naturpark Mont Avic, bei der Abfahrt führt sie zum Großteil über Saumpfade, die unter dem Namen Strada Reale di Caccia (Königliche Jagdstraße) bekannt sind.

Die MTB-Tour beginnt auf dem kleinen Platz bei den Liftanlagen von Champorcher (Picknick-Platz). Nehmen Sie die Regionalstraße in Richtung des Hauptorts von Champorcher (1443 m). Sobald Sie den Parkplatz in der Nähe des Brunnens erreicht haben, biegen Sie links ab und fahren weiter in Richtung der Ortschaften Mont-Blanc und Dondena. Die Asphaltstraße führt in einer Reihe von großen Kehren nun bergauf, bis der Eingang zur Berghütte Rifugio Barbustel und zum Regionalpark Mont Avic (1768 m; km 4,80) zu erkennen ist. Hier beginnt die Schotterstraße, die quer zum Berg verlaufend nach Dondena (km 9,40) führt. In der Nähe der Infotafel, die den Ort und die umliegenden Gipfel beschreibt, nehmen Sie die Straße, die zur kleinen Brücke über den Bach Ayasse (2107 m; km 9,70) hinunterführt. Sobald Sie die Brücke überquert haben, beginnt die Straße steiler anzusteigen. Nachdem Sie an einigen Gebäuden vorbeigekommen sind, können Sie schon das Wegstück erkennen, das zur Berghütte Rifugio Dondena (2185 m; km 10,60) führt, wo man während der Sommermonate Halt machen kann (bei der Hütte befindet sich auch ein Trinkbrunnen). Nach der Berghütte geht es weiter auf der königlichen Jagdstraße Strada Reale di Caccia in Richtung des Sees Lago Miserin. Die Straße, die hier wieder steiler und holpriger wird, führt auf eine Hochebene (2515 m; km 14,20), von wo aus die Abzweigung zu erkennen ist, die Sie zu den Pässen Finestra di Champorcher und Col di Pontonet bringt. Biegen Sie links ab und bleiben Sie auf der königlichen Jagdstraße, die in der Nähe des neuen Pflastersteinwegs verläuft. Noch wenige hundert anstrengende Meter, und schon radeln Sie auf die Berghütte Rifugio Miserin und die Wallfahrtskirche Santuario della Madonna delle Nevi zu, die am Miserin-See liegen. Die halbe Wegstrecke ist nun zwar zurückgelegt, für all jene, die ihr Mountainbike aber gekonnt zu meistern wissen, ist der Spaß noch lange nicht vorbei: Auf dem engen, holprigen Pfad kann man nämlich den gesamten Gebirgssee umrunden, der an sonnigen Tagen in einem intensiven Türkis leuchtet. Der Rückweg verläuft bis zur Berghütte Dondena auf derselben Schotterstraße und dann weiter zur Brücke über den Bach Ayasse. Anstatt die Landstraße zurückzufahren, biegen Sie an diesem Punkt rechts auf einen schönen Pfad inmitten der Wiesen ab, der mit vertikal zum Gelände fixierten Steinplatten und gelben Pfeilen markiert ist und Sie auf die orographisch linke Seite des Tals bringt. Nachdem Sie die Häuser Creton und Brenvei erreicht haben, biegen Sie links ab und beginnen Sie die Abfahrt auf der königlichen Strada Reale. Dieser wunderschöne Saumpfad führt über zwei nebeneinander liegende Brücken in der Nähe der Talstation einer Liftanlage erneut über den Bach Ayasse. Ein kurzer Anstieg kreuzt die Piste zu den Skiliften, wo es über einen teils gepflasterten, teils holprigen und somit etwas anstrengenden Saumpfad wieder bergab geht. Die Strecke führt weiter über einen Stein- und Betonweg hinunter ins Tal. Teils sehr steile Wegabschnitte führen dann in den Ortsteil Chardonney von Champorcher, wo die Rundfahrt ihren Anfang genommen hat.
(Hinweis: Familien wird von der Abfahrt auf der königlichen Jagdstraße Strada Reale di Caccia abgeraten. Ihnen wird empfohlen, dieselbe Strecke zurückzufahren, die für den Anstieg zum Miserin-See befahren wurde.)

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam