Radtour: Hône – Chardoney (Champorcher)

Hône, Champorcher, Hône, Pontboset

  • Beste Wanderzeit:
    von 01/06 bis 30/09
  • Abfahrt:
    Hone (Kreisverkehr SS26)
  • Ankunft:
    Chardoney (Ende der Straße, Gemeindebezirk Champorcher)
  • Höhenunterschied:
    1092 m
  • Länge:
    16,3 Km
  • Aufstiegszeit:
    1h10

Das Dorf Hône liegt am Eingang zum Champorcher-Tal auf der rechten Uferseite des Flusses Dora Baltea. Die Ortschaft erstreckt sich über die gesamte Ebene auf der gegenüberliegenden Seite der Festung Bard. Während man bergauf in Richtung Champorcher fährt, kommt man an der jahrhundertealten und von Kastanienwäldern umringten Siedlung Pontboset vorbei. Stets weiter bergauffahrend erreicht man, am Talende angelangt, schließlich das Dorf Champorcher. Die Ortschaft entwickelt sich um die Burg der einstigen Feudalherren, von der heute leider nur noch der mit Zinnen versehene Turm erhalten ist. Im vergangenen 19. Jahrhundert war das Tal das bevorzugte Reiseziel des Königs Vittorio Emanuele II, der in Dondena seine königliche Jagdresidenz hatte. Schließlich gelangt man in den Weiler Chardonney, in welchem man das Ecomuseo della Canapa (Ökomuseum für Hanf) besichtigen kann.

Von der Radtour berührte Orte:
- Hone (348 m)
- Pontboset 7 km (775 m)
- Champorcher 15,1 km (1410 m)
- Chardoney 16,3 km (1440 m)

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam