Naturschutzgebiet Tsatelet-Quota BP

Aosta

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/05 bis 31/10
  • Abfahrt:
    Aosta: Arco Augusto (597 mt.)
  • Ankunft:
    Quota BP (792 mt.)
  • Höhenunterschied:
    195 m
  • Dauer des Hinwegs:
    0h45
  • Dauer des Rückwegs:
    0
  • Wegweiser:
    6
  • GPS-Tracks:
    GPX , KML

Das Gebiet “Chatelair” in Französisch und “Tsateli” in Patois, wird auch “Quota BP” genannt, zu Ehren von Baden Powell, dem Gründer der Pfadfinderbewegung.


Routenbeschreibung

Dies ist einer der Wanderwege, den die Aostataler aufgrund seiner Nähe zur Stadt am besten kennen. In der Tat erreicht man ihn in extrem kurzer Zeit, wobei man am Arco Augusto (Augustusbogen) startet und gleich hinter der Brücke über den Wildbach Buthier nach links abbiegt (der Wanderweg Nr. 6 ist durch ein vertikales Schild ausgewiesen). Man unterquert die Staatsstraße und biegt rechts in Richtung Krankenhaus Beauregard ab. An der ersten Kreuzung links (zwischen der Straße, die zum Beauregard führt und der Via Seigneurs de Quart) begibt man sich auf den Wanderweg, der rechts steil bergan führt. Unterwegs kommt man am Kirchlein von Sant’Orso (mit einer Freskomalerei an der Fassade) vorbei, welches an der Stelle erbaut wurde, an der der Heilige ein Wunder vollbracht haben soll. Und weiter geht es vorbei an dem auf der linken Seite liegenden Campingplatz Milleluci und der rechts situierten Burg Jocteau, in der die Gebirgs-Militärschule ihre Niederlassung hat. Bemerkenswert ist ein auf einer rechts liegenden Wiese sechzig Meter breiter Kegel, über dem ein Weinberg und ein Geräteschuppen liegen und der mit Wahrscheinlichkeit ein Hügelgrab aus der Eisenzeit ist. Am Ende des Wanderwegs begibt man sich auf die Hauptstraße in Richtung Forsthaus. Dieser Straße folgt man für knappe 100 Meter, dann biegt man in einer Linkskurve auf den Wanderweg ab, der rechts den Berg hinauf führt und geht auf diesem weiter, bis man die Serpentine der von der Ortschaft Arsin kommenden Asphaltstraße erreicht. Hier begibt man sich auf den auf der rechten Seite der Straße ausgeschilderten Weg, der ins Naturschutzgebiet von Tsatelet führt und nach kurzer Zeit erreicht man bereits den rundlichen Gipfel.
Von hier oben hat man einen Ausblick auf die Berge rund um Aosta, auf den Monte Emilius, auf die Becca di Nona und auf das Tal des Großen Sankt Bernhard, das vom stattlichen Ausmaß des Grand Combin überragt wird.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam