Valle d’Ayas : Einfache und unverfälschte Köstlichkeiten aus der Region der Holzschuhmacher

Brusson, Challand-Saint-Anselme, Challand-Saint-Victor, Champoluc/Ayas/Antagnod

Besichtigungsregeln

*Wie:*im Auto.
Empfohlene Dauer: zwei Tage.
Beste Jahreszeit: das ganze Jahr über.
Länge: etwa 34 km.

Tour im Herzen des oberen Val d’Ayas, eines wahren landschaftlichen Juwels am Fuße des Monte Rosa, das von den historischen Pfaden der Händler aus der Schweiz und aus Deutschland geprägt wurde, mit Häusern und Heuschobern entlang des Weges und durchfurcht vom Wasser des Gebirgsbaches Evançon.

Käse
Zusätzlich zum Almkäse Fontina DOP, der im ganzen Aostatal verbreitet ist, geben wir eine spezielle Empfehlung für weitere Milchprodukte ab:
Valle d’Aosta Fromadzo DOP er wird aus der Milch von Kuhrassen aus dem Aostatal von den Almen des oberen Val d’Ayas am Fuße des Monte Rosa hergestellt. Bei der Herstellung wird von der Rohmilch aus mindestens zwei Melkungen der Rahm teilweise abgeschöpft. Diese halbfette Käsesorte weist bei der frischen Variante einen milden Geschmack auf, wird aber in reiferem Zustand recht würzig. Durch die Vielfalt an Wiesenblumen im Sommer erhält der Fromadzo ein ganz besonders angenehmes Aroma nach frisch gemolkener Milch.
Toma aromatizzata: dieser Käse wird aus Rohmilch nach dem gleichen Verfahren wie der Toma classica hergestellt, mehr als 60 Tage gelagert und mit zerkleinerten Wacholderbeeren, Peperoni, Schnittlauch oder Bergkräutern verfeinert.

Besonderheiten
Von Verrès gelangt man bei der streng anmutenden Burg, die oben auf ihrem Felsen das darunter liegende Dorf beherrscht, zur gewundenen Straße ins Val d’Ayas. Ausgedehntes Grün, Gebirgsbäche und Wasserfälle, dichte Nadelwälder und lichte Kastanienhaine, gesprenkelt mit Türmen und einsam dastehenden mittelalterlichen Festungen führen uns in die ersten bewohnten Siedlungen: Challand-Saint-Victor und Challand-Saint-Anselme. Die typische Küche des Aostatals präsentiert sich hier einfach und nahrhaft zugleich mit schmackhaften Rezepten, darunter dem Polentagericht mit Käse Salignoun, zu dem Brossa (Rahm aus erhitzter Molke) oder schmackhaft gebratenes Wild gereicht wird.
In Champoluc bieten viele Restaurants Menüs mit regionalen Produkten an ( Km zero ): Kartoffeln, Wildkräuter, Polenta, Käse und Rindfleisch aus regionaler Züchtung. Im Val d’Ayas werden die Klassiker der Küche des Aostatals mit speziellem Augenmerk auf alten, einfachen und zeitlosen Rezepten aufgetischt. Dazu zählen die so genannten Frittelle di borragine (Borretschblätter in Backteig) – das Kraut sprießt im Frühling ganz von allein aus dem Boden – oder Fresse (gehackte Schweineleber mit Fleisch und Wacholder) bzw. Quagliette, ein zweiter Gang mit Kohl und Innereien, der sehr gut zu Polenta passt. Eine Sünde wert sind auch die Rostì: knusprig gebratene Polentabällchen mit Käsefüllung. Bei den Desserts sollte man die Beignets probieren, gebackene Apfelspalten, die bei Groß und Klein beliebt sind und an traditionellen Dorfabenden nicht fehlen dürfen. Nach der harten Feldarbeit gönnte man sich früher die so genannte Menestra de l’ano, eine Arme-Leute-Süßspeise mit in Rotwein eingeweichtem, trockenem Roggenbrot und Zucker, Zimt sowie Gewürznelken.
Das typische Handwerksprodukt des Tals sind die Sabots, Holzschuhe, deren Herstellung dank der Holzschuhmeister, der so genannten Sabotiers, hier üblich war. In heutigen Tagen wurde zur Wiederbelebung dieser alten Handwerkskunst die Genossenschaft Li Tsacolé d’Ayas ins Leben gerufen, in deren Werkstatt in Antagnod die Dauerausstellung der Sabots aus dem Tal zu sehen ist. In der Werkstatt führen die Holzschuhmacher den Besuchern die traditionelle Herstellung der typischen lokalen Schuhe vor und erläutern deren Qualität und Besonderheiten.

Entlang dieser Route können Sie auch besuchen :
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal