Was gibt es zu tun

Sommer

Ob Sie sich nun im Ayas-Tal oder im Gressoney-Tal befinden: im Sommer wird Ihr Blick ständig auf die Berge gelenkt, die sich gegen den Himmel abheben.

Dort oben hin zu gelangen ist gar nicht so schwierig: Aufstiege auf den Castor, die Vincent-Pyramide oder die Signalkuppe weisen keine technischen Schwierigkeiten auf und ein Bergführer ist die Erfolgsgarantie für einen Ausflug, der unauslöschliche Erinnerungen hinterlässt.

Auch in niedrigeren Höhenlagen gibt es jedoch Gelegenheiten für schöne Wanderungen zu zahlreichen Seen, Pässen mit sehr schönen Ausblicken oder zu den Wasserfällen von Niel, Loo oder Isollaz. Sehr eindrucksvolle und für alle geeignete Strecken sind jene entlang des Ru Courtaud, des Ru d’Arlaz und des Ru Herbal: Bewässerungskanäle, die auf das Mittelalter zurückgehen, und sowohl zu Fuß als auch mit dem Mountainbike zurückgelegt werden können.

In beiden Tälern gibt es zahlreiche Wanderstrecken zu den Walsersiedlungen: bevorzugte Ziele sind im Ayas-Tal die Dörfer Mascognaz, France, Le Crest, Soussun, Résy und Cunéaz oder im Gressoney-Tal Alpenzu Grande oder das San-Grato-Tal in Issime, das mit typischen Wohnhäusern übersät ist, von denen eines schöner als das andere ist.

Eine faszinierende Trekkingstrecke ist Der große Walserweg, auf den man den Weg entlanggehen kann, den damals die alemannischen Bevölkerungsgruppen während ihrer Migration zurücklegten.

Auch an anderen Sportarten ist das Angebot wirklich groß: Golf auf einem Übungsplatz in Périasc und in einem 9-Loch-Golfclub in Gressoney, Sportangeln im Reservat des Stausees von Brusson und an den zahlreichen Bergseen, der Abenteuerpark in Champoluc, Klettern an einigen Kletterwänden in Extrepieraz, Klettersteige in Gressoney-La-Trinité und Gressoney-Saint-Jean und die Mountainbike-Strecke (Downhill) von Punta Jolanda nach Gressoney-La-Trinité.


Winter

Welches Skigebiet sollte man für einen schönen Tag auf Skiern wählen, das im Ayas-Tal oder das im Gressoney-Tal? Die Antwort ist ganz einfach: «Beide!».

Das Skigebiet Monterosa Ski verbindet nämlich nicht nur Ayas und Gressoney, sondern auch Alagna Valsesia, was insgesamt 180 km Pisten ergibt, die fast alle mit Beschneiungsanlagen ausgestattet sind und sich für alle Skifahrer eignen; es sind auch einige spektakuläre Tiefschneestrecken dabei.

Für Snowboarder gibt es entsprechende Gelände und für Kinder einen Baby-Snow-Park. Kleinere und ruhigere Skigebiete gibt es in Antagnod und in Estoul im Ayas-Tal.

Im Gressoney-Tal liegen außerdem die Anlagen des Weissmatten in der Gemeinde von Gressoney-Saint-Jean, wo eine Piste, die 2009 zur schönsten Piste Italiens ernannt wurde, an den jungen Skifahrer Leonardo David erinnert.

Die zwei Täler haben auch Loipen für den Skilanglauf zu bieten: das Ayas-Tal verfügt über einige Rundstrecken um Champoluc, Périasc und Barmasc und längere und anspruchsvollere Loipen in Brusson, wo oft Weltcup-Wettbewerbe im Nordischen Skisport und Biathlon stattfinden.

Im Gressoney-Tal kann man die Rundstrecken von Gressoney-La-Trinité oder von Gressoney-Saint-Jean wählen, auf denen im Januar das Langlaufskirennen Monterosalauf stattfindet.

Gegen Winterende wird in ungeraden Jahren zweijährlich der spektakuläre Rennwettbewerb im Skibergsteigen "Trofeo Mezzalama" ausgetragen, der die Teilnehmer auf einer, die viertausend Höhenmeter überschreitenden Strecke von Cervinia nach Gressoney führt.

Nicht zu vergessen sind die Spaziergänge mit den Schneeschuhen, das Eisklettern sowie das Tiefschneefahren, das Skibergsteigen und das Heliskiing, die in dieser Gegend ein absolutes Muss sind.

; ;
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C