Klettergarten Paretone

Arnad

  • Periodo consigliato:
    dal 01/04 bis 31/10
    Im Sommer kann es manchmal zu heiß sein.
  • Esposizione:
    Sud - Süd / Ost
  • Abfahrt:
    Champagnola - Arnad
  • Höhenunterschied:
    250 m.

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Verrès. Man biegt rechts ab, fährt durch den Ort Arnad und parkt hinter einer Straßenüberführung am Ende der geradlinigen Straße auf der linken Seite. Der Weg beginnt direkt vor dem Parkplatz und führt bis an die unteren Platten der Wand.

Der Steilhang ist fast schon historischen Ursprungs, denn an dieser Wand fanden bereits klassische Alpinismusrouten statt, die später in moderene Kletterrouten für Sportkletterer verwandelt wurden. Dank der hervorragenden Felsqualität ist die Wand besonders in der Nebensaison bei Kletterern beliebt, die aus klimatischen Gründen aus dem Ausland kommen. Die ersten Routen wurden noch mit Steigeisen und traditionellen Haken begangen, während sie heute mit moderneren Griffen und Behakungen versehen sind, um den Free Climbern einen sicheren Aufstieg zu gewähren.
Die Distanzen zwischen den Standplätzen wurden beibehalten und liegen nicht zu dicht, um der Klettertour mehr Freiheit zu lassen und die Anwendung von zu viel Sicherungsmaterial zu vermeiden.


Routenbeschreibung

Die Wand ist bereits von der Straße zu sehen; der sogenannte Paretone hat die Form eines Panettone-Kuchens mit schräg angelegten und kompakten Felsplatten, die mit Rissen, Löchern und überhängenden Dächern versehen ist. Der Aufstieg geht vorwiegend frontal und balancierend nach oben und führt über lange Züge, die die Seilschaften für mindestens einen halben Tag und länger beanspruchen.
Technische Erfahrung ist erforderlich und es ist empfehlenswert, sich von einem Bergführer begleiten zu lassen.

Abstieg: Die Standplätze sind mit Ketten und Umlenkhaken versehen und der Abstieg erfolgt vorwiegend zu Fuß über die Ostseite der Wand oder auf einem bequemen Weg an der Nordseite, wobei man eventuell ein zweites Auto für die Rückfahrt am Parkplatz in Machaby abstellen kann. Man kann sich aber auch per Doppelseil abseilen, wenn man die Routenspitze nicht ganz erreicht hat. Doch empfiehlt sich diese Art des Abstiegs kaum, da sie weitaus unbequemer ist und eventuelle nachfolgende Seilschaften beim Aufstieg gestört werden könnten.

Mindester, maximaler und mittlerer Schwierigkeitsgrad der Kletterrouten von 5c bis 7a, wobei der Durchschnitt bei 6a liegt.

Insgesamt verfügbare Routen 41+ 6 des Bezirks Case Fara.

Die durchschnittliche Länge liegt bei 200 Metern, die mindeste bei 35 und die längste bei 280 Metern.

Weitere Steilhänge der Gegend: Gruviera – Arnad.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam