Berghütte Arp

Brusson

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/01 bis 30/04
  • Abfahrt:
    Parcheggio Estoul - Brusson (1871 mt.)
  • Ankunft:
    Rifugio Arp (2446 mt.)
  • Höhenunterschied:
    571 mt.
  • Dauer des Hinwegs:
    2h30
  • Dauer des Rückwegs:
    1h30

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Verrès, dann etwa 17 km durch das Ayas-Tal bis nach Brusson: Am Ende der Siedlung biegt man nach rechts ab und fährt in Richtung Estoul, um nach etwa 7 km den Parkplatz zu erreichen, an dem der Ausflug beginnt.

Die Berghütte Arp liegt an den Hängen der Punta Valfredda an einem ganz besonderen Fleck des Aostatals. Die Nähe zu zahlreichen Bergseen und leicht zu erklimmenden Gipfeln macht die Hütte zu einem beliebten Ziel für sommerliche und winterliche Ausflüge.


Routenbeschreibung

Man läuft über den Parkplatz, bis man den Markierungspfahl mit Hinweisen zur Berghütte Arp erreicht: jetzt geht es nach links und eine Piste hinauf. Man kommt an einer renovierten Hütte vorbei, hält sich dort rechts, dann wieder links, wobei man stets den Schildern in Richtung Berghütte folgt. Hat man die Skipiste erreicht, steigt man an deren rechten Rand bergauf, bis man erneut einen verschneiten Weg erreicht: man biegt links ab und wandert weiter bis zur Alm Chanlochère. Nach einigen Kehren hat man schon eine gewisse Höhe erreicht und überquert dort die Skipiste, bis man zu den Almweiden von Chavanne gelangt. Kurz darauf geht es nach rechts und ins unterhalb des Valfredda-Gipfels vorbei führende Hochtal. Nach einigen Kurven gewinnt man langsam an Höhe und kommt an die Abzweigung, die an den Litteran-See führt: man lässt die Abzweigung beiseite und wandert auf halber Hanghöhe die steilen Berghänge des Mont Bieteron hinauf; an dieser Wegstrecke ist vor allem im Winter besondere Vorsicht geboten, da aufgrund der oberhalb des Wanderwegs liegenden besonders steilen Hänge die Möglichkeit von plötzlicher Lawinengefahr besteht.
Hat man die lange Querung hinter sich, trifft man an einer Weggabelung auf einen Markierungspfahl: man lässt die normale, rechts liegende Sommerroute aus und schlägt indessen die Sommerpiste ein, die zu den Palasina-Seen führt. Nach einigen Kehren kommt man auf eine Alm und biegt dort nach rechts ab, bis man die Almhütte erreicht hat. Dann geht es dann leicht nach links und bis an einen Bach, der sein Wasser aus dem Überlauf der Valfredda-Seen erhält. Man durchquert den Bach, der im Winter manchmal vollkommen zugeschneit ist und steigt nun den steilen, unterhalb der Berghütte liegenden Hang hinauf. Noch ein letzter Kraftakt und schon hat man die Berghütte Arp (2246 m) erreicht.
Bei schlechten Wetter- und Schneeverhältnissen ist es empfehlenswert, den Aufstieg zur Hütte etwas weiter unten im Valfredda-Tal durchzuführen.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam