Das Hochtal von Menouve

Étroubles

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/01 bis 30/04
  • Abfahrt:
    ETROUBLES: Prailles (1587 mt.)
  • Ankunft:
    Tsa Nouva (2421 mt.)
  • Höhenunterschied:
    834 m
  • Dauer des Hinwegs:
    3h00
  • Dauer des Rückwegs:
    2h00

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Aosta Ost (Aosta Est), dann fährt man in Richtung Großer Sankt Bernhard und bis nach Etroubles: kurz vor Saint-Oyen fährt man rechts in Richtung Prailles. Man folgt der Straße bis nach Prailles Dessous: hier kann man das Auto am bequemen Parkplatz vor dem Landgasthof “La Grandze in Tsi Inconnu” parken.

Diese lange Wanderung führt durch das Hochtal von Menouve. Man wandert auf Gutswegen durch das Hochtal, um die Welt der Almen zu erkunden.


Routenbeschreibung

Man folgt der Route Nr. 6 “Vallone di Menouve” auf dem Weg, der für die Heimkehr von der Piste Super Saint-Bernard benutzt wird und der rasch bis an die Weggabelung für nach Quaye führt. Man steigt die Piste hinauf, die den unteren Teil des Hochtals durchquert. Es geht durch einen Lärchenwald, wobei man ab und zu herrliche Blicke auf den Mont Velan werfen kann. Nachdem man zwei lange Kehren überwunden hat, kommt man an die Abzweigung, die auf den Col de Champillon hinauf führt. Man ignoriert den rechts abzweigenden Weg, steigt weitere zwei Kehren hinauf (dabei kommt man an einigen etwas schwierigen Querungen vorbei) und läuft am unteren Waldrand entlang, bis man eine Gabelung erreicht: hier geht es nach links und weiter bis zu den Almhütten von Combe German. Dann steigt man den kurzen Hang rechts neben den Almhütten hinauf, um nach rechts weiter zu wandern, bis die Ruinen von Plan Bois erreicht sind. Ist man an den Häuserruinen vorbei, dringt man in den Wald ein und wandert bis an den Weg, der von Essanaz herab führt. Man biegt rechts ab und entfernt sich von den Hinweisschildern für die Schneeschuh-Wanderpiste und wandert fast eben bis zur Almhütte von Menouve weiter. Gleich dahinter beginnt der steilste Teil der Route. Man steigt den kurzen, aber steilen Hang hinauf, der es ermöglicht, den Gutsweg zu erreichen. Auf diesem wandert man dann in Richtung der Almhütte von Tracaoudette weiter. Nun geht es stets in Richtung der Alm von Tracaoudette weiter, ohne einem festgelegten Weg zu folgen. An der Almhütte geht es dann wieder auf der Piste weiter, denn es muss das schwierigste Stück der Route überwunden werden: da recht steile Hänge gequert werden, ist es wichtig, dass die Schneedecke stabil ist. Auch einige Schneeverwehungen erschweren an manchen Stellen den Weg. Hat man den schwierigen Teil überwunden, nähert man sich den Ruinen der Tsa de Menouve: man wandert weiter das Tal hinauf bis an dessen Ende, wo auch schon der Col Nord de Menouve zu erkennen ist. Kurz danach geht der Weg nach links und die letzten Hänge hinauf, die uns noch vom Ziel trennen. Nachdem man mehrmals den Gutsweg gekreuzt hat, kommt man zuerst an einigen Ruinen unterhalb der Alm vorbei, um kurz danach die Tsa Nouva zu erreichen.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam