Conca di By (Talkessel)

Ollomont

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Beste Wanderzeit:
    von 01/01 bis 31/03
  • Abfahrt:
    Glassier - Ollomont (1560 m)
  • Ankunft:
    By (2050 m)
  • Höhenunterschied:
    457 mt.
  • Aufstiegszeit:
    1h15
  • Dauer des Rückwegs:
    1h00

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Aosta Est (Aosta Ost) und in Richtung des Großen Sankt Bernhard-Tunnels. Man biegt nach Valpelline ab und gleich hinter der Siedlung nach links in Richtung Ollomont. Fahren Sie weiter bis nach Glassier.

Diese typische Sommertour bekommt im Winter einen ganz besonderen Reiz, sofern sie durchführbar ist: aufgrund der besonderen Bodenbeschaffenheit kann man diese Tour nämlich nur bei perfekten Wetter- und Schneebedingungen durchführen.


Routenbeschreibung

Man parkt das Auto in der Nähe der Hinweistafeln des C.V.A: (Trimmpfad) und begibt sich auf den Sommerweg, der durch mehrere Markierungspfähle ausgeschildert ist. An diesen führen die verschiedenen Routen in Richtung des Kessels Conca di By vorbei. Man wandert auf fast immer gut gestampften Pfäden den Hang hinauf, wobei man sich am Holzzaun orientiert, der neben dem Sommerweg entlang läuft. An einer Erhebung angelangt, geht es ein Stück bergab, um kurz darauf in sanfter Steigung bis zur Alm von Pont zu wandern. Nachdem man an der Alm und an dem charakteristischen “Aquädukt” (einem, auf enormen Steinsäulen ruhenden Eisenrohr) vorbei gewandert ist, folgt man den Schildern in Richtung By, wobei es ein Stück bergab bis zu einem Holzsteg geht, der den fast komplett zugefrorenen Bergbach überquert. Von hier steigt man wieder bergan und durch ein Stück Lärchenwald. Es geht immer weiter den Biegungen des Weges entlang, bis der untere Rand der Almweiden von Crottes erreicht ist. Ist man unterhalb der Almhütten vorbei gewandert, geht es jetzt schräg nach links, bis erneut ein spärliches Lärchenwaldstück erreicht ist. Dort wandert man dann auf mehreren langen Kehren zügig bergauf, schneidet dann erneut schräg den Kamm, diesmal nach rechts, bis an einen kleinen Felsvorsprung. Man läuft ganz dicht an diesem vorbei und folgt dem Holzzaun, bis ein kleines Plateau am unteren Rand des Kessels Conca di By erreicht ist: Mit einem letzten Kraftaufwand steigt man den blanken Grat hinauf und bis an die kleine Kapelle der Madonna degli Alpini in der Nähe des Beckens von By.
Der Weg führt zwischen dem Kirchlein und einem alten Bauernhaus vorbei und verläuft in Richtung des Gebäudes Casa Farinet, das nach wenigen Minuten erreicht ist. Nach einer kurzen Rast geht es weiter bis an einen Markierungspfahl, der bereits vom Haus aus zu sehen ist: dort geht es nach links in Richtung des Dörfchens By. Man bleibt auf der Sommerroute, die im Winter natürlich nicht zu erkennen ist und wandert in Richtung Nord/Nordwest weiter. Dafür muss ein recht tückischer Grat gequert werden, der besonders bei loser Schneedecke besonders gefährlich werden kann. Hat man auch dieses Stück hinter sich, erscheint auch schon das kleine Dorf By in dem herrlichen gleichnamigen Talkessel, welcher von den gebieterischen Gipfeln der Molaires du Valsorey und des Tête Blanche umringt ist.

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam