Colle della Bettaforca

Gressoney-La-Trinité

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/06 bis 30/09
  • Abfahrt:
    Staffal (1841 mt.)
  • Ankunft:
    Colle della Bettaforca (2673 mt.)
  • Höhenunterschied:
    844 m
  • länge:
    5.398 m
  • Dauer des Hinwegs:
    2h40
  • Wegweiser:
    TMR - 8
  • GPS-Tracks:
    GPX , KML

Routenbeschreibung

Der Weg beginnt in Stafal, einer Ortschaft in der Gemeinde Gressoney-La-Trinité, und verläuft zuerst entlang des Lys-Bachs auf der rechten Talseite, dann wechselt er zur Linken und steigt entlang eines Güterwegs bergan durch einen schütteren Lärchenwald hinauf zur Lichtung von Treje. Der Weg geht dann mit geringerem Gefälle weiter, überquert eine Skipiste und führt dann zur herrlichen Hochebene von S. Anna. Der Weg geht nicht in die Hochebene hinein, auch wenn die Kapelle der heiligen Anna, die 1726 auf den Ruinen einer Schutzhütte für die, welche den Colle di Bettaforca erstiegen, gebaut wurde, einen Besuch wert ist. Den Rahmen der Kapelle bilden einige Gipfel der Rosa-Gruppe, das Massiv des Corno Bianco und der tiefe Graben des Tals von Gressoney.
Nach der Hochebene von S. Anna wird die Straße steiler, geht es am Gasthaus Sitte (2297 m ü.d.M.) vorbei in das Tal der Bettaforca hinein, bis man zum gleichnamigen Hügel kommt.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam