Fromage Turm

Aosta

Der nördlich der Porta Praetoria im archäologischen Gebiet des römischen Theaters gelegene Bau, neben den bemerkenswerten aus dem Mittelalter Originalhäuser, verdankt seinen Namen der Adelsfamilie De Casei (der dann zu Fromage französisiert wurde), die ihn im Mittelalter bewohnte. Urkundlich ist der Turm erstmals in einem Dokument aus dem Jahr 1191 belegt. Er ging im 15. Jahrhundert durch Erbschaft in den Besitz der Adelsfamilie Vaudan über, nachdem Claude Vaudan die Ehe mit Jeannette du Fromage geschlossen hatte, die der letzte Sproß ihrer Familie gewesen war.
Der Turm hat einen quadratischen Grundriss und ist nicht sehr hoch, lehnt sich an der einen Seite an die Stadtmauer an und auf der anderen an die Stützmauer des Erdwerks und hat sein ursprüngliches Aussehen bewahrt.

Kann nicht besichtigt werden.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam