Pfarrkirche Santa Margherita

Bionaz

Die im Herzen von Bionaz befindliche Kirche wurde, wie aus der an der südlichen Ecke eingemeißelte Inschrift bezeugt, 1694 durch die Erweiterung der ursprünglichen Kapelle aus dem Jahr 1617 realisiert, die schon 1640 zur Pfarrkirche erhoben worden war. Auch der Glockenturm stammt aus dem Ende des 17. Jhs. und wurde 1964 vollständig renoviert.

BEMERKENSWERTE ELEMENTE:
- die Fassade und das Presbyterium schmücken sich mit Freskenmalereien und Gemälden des genuesischen Malers Ettore Mazzini, der auf dem Friedhof von Bionaz begraben liegt
- der Hauptaltar im Barockstil wurde aus teils vergoldetem Holz gefertigt
- der linke Seitenaltar aus dem 18. Jh. stellt ein bedeutendes Beispiel des Barockstils des Aostatals dar und beherbergt eine Statue der Madonna mit Kind aus dem 17. Jh.. Diese Kunstwerk wird von Medaillons gerahmt, die die Mysterien des Rosenkranzes abbilden; der Altar wurde 1990 restauriert
- in der kleinen Museumsvitrine im Innern der Kirche sind einige Gegenstände der Sakralkunst ausgestellt, darunter ein Messegewand aus dem 17. Jh., das aus der Kapelle von La Lechère stammt. Es handelt sich um ein Geschenk des Erzbischofs von Paris, Monsignore Leclerc de Juigné, der nach der Flucht aus seiner Diözese während der Französischen Revolution den Col Collon überquerte, um in Bionaz Zuflucht zu finden.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam