Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt

Morgex

Man schätzt, auch im Hinblick auf den Titel des “Plébain”, der gemäß der Tradition dem Pfarrer zuerkannt wurde, dass es sich bei dieser Kirche um eine der ältesten des hohen Aostatals handelt. Diese Vermutung wurde von den archäologischen Forschungen bestätigt, bei denen die Reste der antiken frühchristlichen Taufkirche (5.-6. Jh.) frei gelegt wurden, während die Kirche von Morgex im Jahr 1176 zum ersten Mal in einer Bulle des Papstes Alexander III. erwähnt wurde.

Die mittelalterliche Kirche wurde mehrmals umgestaltet, bis sie durch die 1687 begonnene Renovierung und Vergrößerung schließlich ihre heutige Form erhielt. Nach Fertigstellung dieser Arbeiten im Jahr 1705 nahm Mons. d’Arvillars die Weihung dieses Bauwerks vor.

Die Innendekoration der Apsis wurde dem Maler Girollet aus Sayoyen anvertraut, (19. Jh.), während die restliche Ausstattung von dem Maler Lancia realisiert wurde, der in der ersten Hälfte des 20. Jhs. tätig war.

Von der antiken Dekoration der Kirche sind heute noch das Letzte Abendmahl auf der linken Seite des mittleren Kirchenschiffs, das auf das Jahr 1559 datierbar ist, und die interessanten Freskenmalereien in der aus dem 15. Jh. stammenden Kapelle am Ende des linken Kirchenschiffs zu besichtigen. Von besonderem Interesse ist zudem der Hauptaltar, der sich mit reichen Friesen und Goldverzierungen schmückt und auf das 18. Jh. zurückgeht. Das zentrale Gemälde, das Mariä Himmelfahrt abbildet, wurde nach einem Brand im Jahr 1931, bei dem das Original zerstört wurde, durch ein Gemälde von Lancia ersetzt.

Führungen:
Donnerstag, 9. und 23. Juli 2020
Donnerstag, 6. und 20. August 2020
von 15.00 bis 17.00 Uhr

Kontakt

Parrocchia di Santa Maria Assunta
Piazza Assunzione, 9
11017 MORGEX (AO)
  • Telefon:
    (+39)0165.809729
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam