Antey-Saint-André

Dieser sonnige und windgeschützte Ort befindet sich am Eingang des Valtournenche auf 1080 Höhenmetern und ist nur 9 km von der Autobahn nach Châtillon sowie 20 km von Breuil-Cervinia entfernt. Das milde Klima macht den Ort ganzjährig zu einem beliebten Urlaubsort.

Außerdem ist er aufgrund seiner Nähe zu den Skigebieten von Torgnon, Chamois, Valtournenche und Cervinia auch im Winter gut besucht.

Von Antey aus, hat man eine besonders malerische Aussicht auf das Matterhorn, das mit seinem majestätischen Bergmassiv zwischen den Wänden des Tals eingekeilt zu sein scheint, und bereits im 19. Jahrhundert die Fantasie zahlreicher Reisender beflügelte.
Antey gehörte bis zum 13. Jahrhundert den Baronen von Cly und fiel dann an das Haus der Savoyen.

Die Gemeindekirche aus romanischer Zeit ist dem Heiligen Sankt Andreas geweiht. Der Glockenturm mit den Bogenfenstern wird von einer Turmspitze gekrönt und besteht aus den Überresten eines zur Burg der Barone von Cly gehörigen Turms.

Interessant ist auch der “ru du pain perdu” ein antiker Aquädukt aus dem 16. Jahrhundert, der die Felder des mittleren Tals mit Wasser vom Fluss Marmore versorgte. Seine imposanten Bögen, die sich in das Gebirge einfügen, sind sowohl von Torgnon als auch von der anderen Seite aus gut sichtbar.

Antey ist für Sportarten an der frischen Luft ausgerichtet und verfügt über beleuchtete Fußball- und Tennisplätze, einen Trimm-Dich-Pfad und einen Landeplatz für Gleitschirmflieger.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam