Eisfall des "oratorio"

Ollomont


Wie man dorthin kommt

Lassen Sie das Auto auf dem Platz von Glacier zurück und nehmen Sie am Ende der befahrbaren Straße den Weg zur Schutzhütte „Bivacco Regondi“, der Richtung Nordosten einen schrägen, von Wald bewachsenen Kanal mit dem Namen „La Gaula“ hochführt. Überqueren Sie alle sichtbaren Wasserfälle und gehen Sie weiter bis zu einem kleinen, in den Fels geschlagenen Oratorium. Der ursprüngliche Einstieg zum Eisfall befindet sich ein bisschen mehr bergaufwärts links. Der direkte Einstieg hingen liegt oben rechts. Rund 300 Meter Höhenunterschied und einem ziemlich direkte Route. 40 Minuten.


Routenbeschreibung

Die am weitesten links gelegene Führe der Felswand, die an der orographisch linken Seite des Tals über dem Ort Glacier liegt. Schöner Wasserfall mitten im Wald, der aus drei unabhängigen Abschnitten besteht. Seinen Namen hat er von der kleinen Kapelle, die wenige Meter rechts vom Einstieg zur ersten Seillänge in den Fels geschlagen wurde. Ideal, um sich dem Thema Eisfälle auf korrektem Wege anzunähern.
In bestimmten Jahren zeichnet er sich durch reichlich Eis aus; statt der ersten Seillänge kann man eine direkte Einstiegsvariante wählen, die ein weniger schwieriger ist, sich rechts von der Kapelle befindet und an den Beginn der ursprünglich zweiten Seillänge führt: Diretta dell’oratorio. II/4. 40 m (S. Petey, P. Rollin 2007).

Schwierigkeitsgrad: II/3
Länge: 120 M
Erster Anstieg: S. Petey, C. Rosset 1990
Höhe: 1900 M
Exposition: West
Koordinaten: Lon.: 7,31257 Lat.: 45,87417 – UTM (ED50) – X: 369125,18 Y: 5081650,26

L1: Einfache und breite vereiste Schräge. Standplatz auf Eis oben, auf einer Schneefläche am Fuße der folgenden Fallstufe.
L2: Schöne Eiswand, erst vertikal, dann bis zum Ende weniger steil. Standplatz auf Baum oben. Je nach Bedingungen kann dieses Hindernis über verschiedene Führen bewältigt werden, links auch schwierigere Varianten (WI4).
Kurzer Übergang auf Schnee.
L3: Steigen Sie den letzten einfachen Vorsprung und den folgenden Schneehang hoch. Standplatz oben auf Baum.

Abstieg: zu Fuß. Durchqueren Sie den Wald vom Kopf des Eisfalls horizontal Richtung links (Blick bergwärts gerichtet), bis Sie den Kanal erreichen, der diagonal zum Einstieg hinabführt.

Text und Bild aus Effimeri barbagli (M. Giglio, 2014), dem Komplettführer zum Eisklettern im Aostatal.

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam