Le professeur de la glace

Valgrisenche


Wie man dorthin kommt

Lassen Sie das Auto kurz nach den Lawinenschutzbauten von Revers, im Valgrisenche Tal, (hangseitig) zurück und gehen Sie Richtung Wasserlauf hinunter, um diesen über eine bequeme Brücke zu überqueren. Gehen Sie den Hang dann vertikal hinauf, bis Sie die Einstiegsstelle erreichen. 20 Minuten.


Routenbeschreibung

Es handelt sich um den rechten Zwillingsbruder von Revers: ein bisschen weniger imposant als der benachbarte Wasserfall, aber ebenso schön. Er ist dem „Professor“ Patrick Gabarrou gewidmet, der am Tag nach der Besteigung des Cascatone di Planaval an seiner Eröffnung beteiligt war (diesmal aber ohne E. Marlier). Rechts vom Wasserfall – auf dem großen, von Stalaktiten gesäumten Überhang – muss auf eine schwierige Dry-Tooling-Passage von E. Marlier (fix) hingewiesen werden.

Schwierigkeitsgrad: II/4
Länge: 150 M
Erster Anstieg: N. Berzi, P. Gabarrou, G. Maspes 1995
Höhe: 1700 M
Exposition: West
Koordinaten: Lon.: 7,07907 Lat.: 45,656883 – UTM (ED50) – X: 350423,6 Y: 5057919,07

L1: Goulotte mit allgemein feinem Eis und fast vertikalen Abschnitten. Teils anspruchsvoll. 55 m. Standplatz auf Fels links (fix).
L2: Konstante und anspruchsvolle Wand mit vertikalen Abschnitten. 45 m. Standplatz links auf Fels (fix).
L3: Schöner vertikaler Sporn gefolgt von einem vereisten und anspruchsvollen Winkel. 30 m. Standplatz auf Fels am Ende des Kletterwegs (fix).
L4: Kurze, einfache Seillänge in den oben liegenden Wald hinaus. 20 m. Standplatz auf Baum.

Abstieg: mit Doppelseil entlang dem Wasserfall.

Text und Bild aus Effimeri barbagli (M. Giglio, 2014), dem Komplettführer zum Eisklettern im Aostatal.

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam