Radtour: Chatillon – Breuil-Cervinia (Valtournenche)

Châtillon, Antey-Saint-André, Breuil-Cervinia, Châtillon, Valtournenche

  • Periodo consigliato:
    dal 01/05 bis 31/10
  • Abfahrt:
    Chatillon (Kreisverkehr SS26)
  • Ankunft:
    Breuil-Cervinia (Ende der Straße)
  • Höhenunterschied:
    1470 m
  • länge:
    27,1 Km
  • Dauer des Hinwegs:
    2h05

Fast in der Mitte des Aostatals liegt Châtillon. Dieser Ort hat sich am Eingang zum Tal Valtournenche entwickelt, welches bis an die Hänge des Matterhorns hinaufreicht. Das erste Dorf, das man unterwegs antrifft, ist das sonnige und windgeschützte Antey-Saint-André. Von Antey-Saint-André führt eine Straße nach rechts in Richtung La Magdeleine und eine nach links in Richtung Torgnon. Kurz hinter Antey-Saint-André stößt man auf den Ortsteil Buisson, von wo eine Seilbahn hinauf in das kleine Dorf Chamois führt und welches ansonsten nur zu Fuß zu erreichen ist. Die Straße hinter Buisson führt nach Maen mit seinem See, der auch ein regionales Fischreservat ist und dann nach Paquier, dem Hauptort des Tals Valtournenche. Nur wenige Kilometer entfernt öffnet sich der Talkessel von Breuil-Cervinia, der links von den Grandes Murailles begrenzt wird und bis an den Fuß der stattlichen Matterhornspitze reicht.

Von der Radtour berührte Orte:
- Chatillon (530 m)
- Wasserkraftwerk Covalu 3,4 km (750 m)
- Antey-Saint-André 7,5 km (1045 m)
- Abzweigung Torgnon 8,1 km (1055 m)
- Buisson 11,1 km (1115 m)
- Valtournenche 18,7 km (1520 m)
- Lago Blu 25,5 km (1990 m)
- Breuil Cervinia 27,1 km (2000 m)

Diese Route ist Teil der Etappe des Radrennens Giro d’Italia von 1997 (Racconigi/Breuil). Die Etappe wurde damals von Gotti gewonnen (ITA).

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam