Klettersteig Hans Marguettaz

Morgex

  • Schwierigkeitsgrad:
    Nicht sehr schwierig
  • Beste Wanderzeit:
    von 01/04 bis 30/09
  • Esposizione:
    Ost
  • Abfahrt:
    Wald von Kirraz (1150 m)
  • Ankunft:
    Gipfel des Felssporns Kirraz (1380 m) oder Ortsteil Kirraz (1402 m)
  • Höhenunterschied:
    230 m (od eventualmente 252 m)
  • Dauer des Hinwegs:
    0h45

Wie man dorthin kommt

Autobahnausfahrt Morgex. In Richtung Courmayeur. Nehmen Sie die linke Abzweigung nach Arpy und dem Hügel San Carlo. Fahren Sie bis zum Hinweisschild “Klettergarten Hans Marguettaz”. Parken Sie Ihr Auto auf dem rechten Platz vor dem Hinweisschild oder auf dem kleineren linken Parkplatz.

Der Klettersteig Hans Marguettaz ist dem berühmten Bergführer aus dem Aostatal gewidmet, der im Jahr 1994 bei der Ausübung eines Segelflugs tödlich verunglückte. Es handelt sich um eine sehr kurze Route durch einen wundervollen Nadelwald, die zauberhafte Abschnitte bewahrt und nicht nur in der Hochsaison begangen werden kann.


Routenbeschreibung

Vom Hinweisschild “Klettergarten Hans Marguettaz” aus führt ein Schotterweg in den Wald. Es geht auf der Straße weiter, die nach zwei Serpentinen auf eine Abzweigung stößt. Auf falscher Ebene geht man rechts weiter und kommt zu einer Holzbrücke. Der Feldweg verwandelt sich in einen Pfad und umgeht, auch mit seinen teilweise sehr steilen Abschnitten, den gesamten Klippenbereich. Nach vollständiger Umgehung des Felsens gegen den Uhrzeigersinn trifft man auf ein Schild, das links zu dem Klettergarten für Kinder und rechts zum Einstieg des Klettersteigs zeigt. Es geht sodann weiter, bis man auf einer Höhe von 1300 m die ersten Seile links von den Steilhängen entdeckt. Man biegt links ab und steigt eine rote Leiter hinauf, die mit einem Fallschutzgitter gesichert ist (keine Seile vorhanden). Die zweite rote Leiter auf der rechten Seite unbeachtet lassend, geht man weiter nach links. Man überquert einige Granitrampen und einen Felsvorsprung von rund zehn Metern. Rechts geht es über ein schräges Felsband, das zirka vierzig Meter emporsteigt. Es folgt ein Dieder von rund 3 m, auf dem Sprossen angeordnet sind, und man nimmt links die Querung über die Metallleiter. (ACHTUNG: benutzen Sie nicht die Griffe auf der rechten Seite, da diese irreführend sind und beiseite gelassen werden müssen). Man erreicht somit eine Lichtung, die einen wundervollen Ausblick bietet und nirgendwohin zu führen scheint. Für den Abstieg sollte man denselben Weg zurückgehen (wird empfohlen). Man kann jedoch auch links bis ans Ende der Lichtung gehen. Es besteht die Möglichkeit, ganz vorsichtig die kleine Platte zu überqueren. Man erreicht einen Wald, den man, nach rechts gehend, auf nicht vorgezeichneten, bergauf führenden Pfaden durchquert. Man entdeckt einige Seile, die dazu dienen, instabile Felsblöcke zu befestigen. Es geht weiter bis zum Ende des Aufstiegs, wo sich einige Lichtungen erstrecken. Entlang derselben setzt man seinen Weg fort, bis man einige Häuser ausmacht (Ortsteil Kirriaz 1402 m). Man trifft auf einen Schotterweg, der auf falscher Ebene nach links verläuft, bis er auf die Landstraße SR39 trifft, die nach 2 Km Abfahrt direkt den Parkplatz erreicht.
Um sich auf dem Klettersteig eine noch größere Sicherheit zu garantieren, sollte ein Bergführer hinzugezogen werden.

Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam