Naturschutzgebiet Villa-See

Challand-Saint-Victor, Montjovet

Das Naturschutzgebiet Villa-See wurde im Jahre 1982 gegründet und erstreckt sich bei einer Seehöhe zwischen 810 und 980 Meter über 25 Hektar.

Landschaft: Niedriggebirgs-Torfsee-Becken, das sich durch einen scharfen Kontrast zwischen der Sumpflandschaft des Sees und der anliegenden Trockenzone auszeichnet.

Fauna: Das Naturschutzgebiet bildet das regionale Hauptfortpflanzungsgebiet der Erdkröte. Die Gattung der Reptilien ist hier durch Eidechse und Bachennatter vertreten, während die Wasserfauna aus Karpfenfischen und Aalen besteht.

Flora: Das Seengewässer beherbergt zwei im Aostatal sehr seltene Schwimmpflanzen, die weiße Seerose und den Wasserknöterich. Das Schilfdickicht wird vorwiegend durch Sumpfschilfrohr gebildet; die Baumvegetation besteht aus hygrophilen Ufer-Hainen und einem Dickicht aus Föhren und Flaumeichen auf den angrenzenden sonnenbeschienen Hängen.

Wie anzukommen
Die Gemeindestraße, die zu dem Ort führt, ist an der Kreuzung entlang der Regionalstraße 45 des Ayas-Tals nach dem Dorf Challand-Saint-Victor (ein Schild zeigt “Naturreservat des Sees Villa”) gut markiert. 2,5 km nach dieser Kreuzung erreichen Sie einen kleinen Parkplatz direkt an der Straßenseite. Dort finden Sie ein Schild mit der Beschreibung des Ortes und seiner Hauptwege.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam