Die Weiler von Alpenzù Piccolo und Alpenzù Grande

Gressoney-La-Trinité

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/05 bis 31/10
  • Abfahrt:
    Gressoney La-Trinitè (1634 mt.)
  • Ankunft:
    Alpenzù Grande (1788 mt.)
  • Höhenunterschied:
    312 m
  • länge:
    3.332 m
  • Dauer des Hinwegs:
    1h30
  • Wegweiser:
    W
  • GPS-Tracks:
    GPX , KML

Hier handelt es sich um einen besonders idyllischen Spaziergang, der an der rechten orographischen Seite des Tals Gressoney entlang teils durch Wälder, teils über grüne Weiden führt. Besonders sehenswert sind dabei die beiden Weiler Alpenzù Piccolo und Alpenzù Grande, in denen die Walser Architektur noch ganz besonders gut erhalten geblieben ist. Und als besondere Kulisse dazu das herrliche Schauspiel des Monte Rosa-Massivs. Beide Siedlungen liegen am großen Walserweg, der bereits seit dem 12. Jh. von zahlreichen, jenseits der Alpen lebenden Völkergruppen benutzt wurde, um über die Berge ins Aostatal hununter zu steigen.


Routenbeschreibung

In der Nähe der Siedlung Lysbalma, knapp vor dem Gemeindehauptort, begibt man sich auf den mit dem Buchstaben W markierten Wanderweg, der sich von der Regionalstraße entfernt und in den steil bergauf führenden gemischten Nadelwald eindringt. Dort windet sich der Weg den Gebirgskamm entlang, bis er am Weiler Alpenzù Piccolo anlangt. Von hier geht es weiter bergauf und über grüne Weiden, wobei man den Bergbach Pinter überquert. Nun geht es wieder ein kleines Stück bergab über welliges Gelände, bis man den Weiler Alpenzù Grande erreicht.. In der Nähe der Kapelle kann man den Weg einschlagen, der über Kehren den steilen Hang hinunter führt und in der Siedlung Chemonal im Gemeindebezirk von Gressoney-Saint-Jean endet.

Siehe auch
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam