Fontainemore - Punta Prial

Fontainemore

  • Schwierigkeitsgrad:
    E - Wandertouren
  • Periodo consigliato:
    dal 01/06 bis 31/10
  • Abfahrt:
    Capoluogo (785 mt.)
  • Ankunft:
    Punta Prial (2395 mt.)
  • Höhenunterschied:
    1.610 m
  • länge:
    6.206 m
  • Dauer des Hinwegs:
    4h50
  • Wegweiser:
    1
  • GPS-Tracks:
    GPX , KML

Routenbeschreibung

Schlägt man den mit Nr. 1 ausgeschilderten Weg ein, der ziemlich steil bergauf durch den Wald bis zur Ortschaft Chateraux führt. Hier hält man sich leicht nach rechts bis an die Kapelle Coulot, von wo aus man stetig weiter bergauf wandert, bis man das Dörfchen Kiry erreicht hat. Der Weg wird zwischen vereinzelten Lärchen endlich etwas sanfter und führt weiter hinauf zu den Almhütten Ceve und Chalasc.
Dann wird er wieder recht steil und erklimmt die im Gemeindebesitz befindlichen Almhütten Nantrè und Prial. Auf dem letzten Stück führt dann ein kaum sichtbarer Weg über hohe Bergweiden in Richtung des Colle Prial, den man an einem Kreuz erkennen kann. Dem Gebirgsgrat rechts folgend, erreicht man den Vorgipfel, an welchem auch die Wegweiser enden. Die Bezwingung des Gipfels erfordert einige alpinistischen Kenntnisse und den Einsatz der Hände.

Besondere Merkmale
Charakteristischer Weg mit Stufen und Mauereinfassungen. Zuerst wandert man über die Weiden der Ortschaft Cara, dann durch die Mischwälder mit Lärchen, Tannen, Birken, Erlen, Kastanien und einem üppigen Unterholz. In der Nähe von Coulot dominieren Wiesen und Weidenlichtungen, auf denen blühende Ginsterbüsche und Langspornveilchen die grüne Monotonie unterbrechen. Kiry ist ein Dorf mit einem großen Haus, dessen Dach von einem breiten Schornstein überragt wird; nicht weit entfernt liegt ein wunderschöner Rascard (die typischen Walser-Häuser) mit seinen steinernen “Pilzen”, einer Art kurzer Säulen, auf denen der hölzerene Aufbau ruht. Talwärts von Ceve befindet sich in einer panoramareichen Lage die Kapelle mit einem wunderschönen aus Stein gebauten Glockenturm. Nachdem man Chalasc hinter sich gelassen hat, beginnen bereits die ausgedehnten Weiden mit vereinzelten Lärchen, Ginsterbüschen und Alpenrosen.
Auch die Fauna ist typisch alpin: Es gibt Eichhörnchen, Füchse, Dachse und Rehe und über den Gipfeln kreisen Alpenschwalben und Adler.
Der Blick schweift über den linken Hang von Fontainemore mit seinen Ortschaften und dem Vargno-Tal, während man vom Col Prial ein fantastisches Panorama auf das San Grato Tal und den Col Dondeuil genießen kann.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam