Routen: Gressoney-Saint-Jean

20 Ergebnisse
Seite 1 von 1

Klettergarten Tschachtelaz

Klettern  -  Gressoney-Saint-Jean

Der Steilhang wurde erst vor kurzem behakt, wenn auch die Kletterrouten schon seit Jahren vorhanden sind und von den Bergführern von Gressoney für Kurse und Veranstaltungen genutzt wurden. Der höher gelegene Abschnitt ist für die Klimber interessant, die Routen für Dynamik- und Ausdauerzüge suchen.

Der Spaziergang der Königin

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Diese bequeme und leichte Strecke wird “Spazierweg der Königin” genannt, da die Königin Margherita von Savoyen gerne diesen Weg benutzte, wenn sie sich in ihrer Sommerresidenz, dem Castel Savoia, aufhielt.

Gressoney-Saint-Jean – Gressoney-La-Trinité

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Leichter Streckenverlauf im Tal, der das Zentrum von Gressoney-St-Jean mit dem von Gressoney-La-Trinité verbindet und an einigen der schönsten Dörfer des Valle del Lys vorbeiführt. Eine folglich angenehme und stimulierende Strecke für Geschichtsliebhaber der Walser-Gemeinde und um Architektur und Landschaft dieser Gegend zu schätzen.

Lommattò - Obre Lòò

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Mittelschwerer Streckenverlauf, der Sie das ‘Vallone di Loo’ entdecken lässt. Hier handelt es sich um eines der weniger bekannten, wilden und gut erhaltenen Ecken des Valle di Gressoney.

Ondre Perletoa - Albezò – Léschelbalmò

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Wunderschöner, mittelschwerer Streckenverlauf, auf dem Sie zwei der typischsten Bergdörfer des Valle di Gressoney erreichen können, die spektakuläre Ausblicke auf das Tal und das Monte Rosa-Bergmassiv schenken.

Ondrò Verdebio - Colle Valdobbia

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Diese aus naturwissenschaftlichen und historischen Gründen äußerst interessante Wanderroute führt durch ein Tal, das bereits in den vergangenen Jahrhunderten als Verkehrsader zwischen dem Aostatal und dem Valsesiatal fungierte. Am Colle Valdobbia in 2480 Metern Höhe befindet sich das vom Kanonikus Nicolao Sottile Beginn des 19. Jahrhunderts erbaute Hospiz, das heute als Berghütte benutzt wird.

Rundweg Andro Tschalvrinò - Col Ranzola - Andro Tschalvrinò

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Wunderschöne mittelschwere Strecke, auf der Sie den geschichtsträchtigen Colle della Ranzola erreichen können. Hier handelt es sich um die angenehmste und niedrigste Passage von der Valle di Gressoney zum Tal von Ayas. Der Streckenverlauf bietet ein außergewöhnliches Panorama in Richtung Monte Rosa-Bergmassiv sowie auf die umliegenden Berge und einen unerwarteten Ausblick vom Hügel auf den Mont Blanc und das zentrale Aostatal.

Rundweg Regina Margherita

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Touristischer Streckenverlauf ohne besondere Schwierigkeiten, voller landschaftlicher und kultureller Elemente. Diese Strecke ermöglicht bei einer angenehmen Wanderung die von der ersten italienischen Königin Margarethe von Italien geliebten und besuchten Orte zu verbinden. Sie hielt sich anlässlich ihrer Sommerferien von 1889 bis 1925 immer im Tal auf.

Walser Réng

Tagesausflüge  -  Gressoney-Saint-Jean

Touristischer Streckenverlauf ohne besondere Schwierigkeiten, der allerdings 8 km lang ist. Er ermöglicht, den ganzen Kessel von Gressoney-St-Jean zu durchlaufen und die landschaftlichen Schönheiten und zahlreichen kulturellen Besonderheiten zu schätzen, die dieses Gebiet auszeichnen. Hier handelt es sich um eine Strecke, die den ganzen Tag in Anspruch nehmen kann, wenn Sie vorhaben, die kulturellen Standorte zu besuchen, auf die Sie entlang der Strecke treffen.

Der Klettersteig für Kinder

Klettersteige  -  Gressoney-Saint-Jean

Bei dem Klettersteig für Kinder handelt es sich im Grunde genommen um einen zauberhaften und ausgerüsteten Pfad, der über ein emporsteigendes Felsband verläuft und sich für diejenigen eignet, die sich zum ersten Mal in eine einigermaßen offene Landschaft wagen möchten. Obwohl er diese Bezeichnung trägt, ist der Klettersteig mit weit auseinander stehenden Kletterhaken ausgestattet, die den Anfängern sehr nützlich, für Kinder jedoch nicht geeignet sind (da sie ohne eine geeignete Hilfestellung nicht so weit greifen und die einzelnen Ankerhaken und Sprossen erreichen können).

Klettersteig Jòsé Angster

Klettersteige  -  Gressoney-Saint-Jean

Diese Route ist sowohl vom landschaftlichen Aspekt, als auch aufgrund der geschickten Ausarbeitung der einzelnen Strecken, von besonderem Reiz. Man bewältigt einen einigermaßen freien Aufstieg über den felsigen Ausläufer, der das Tal und den zauberhaften See dominiert. Dieser Aufstieg ist jedoch niemals vorhersehbar oder so angeordnet, dass er der Logik der Kletterer entspricht. Es bestehen sämtliche Voraussetzungen, um einen wundervollen Tag zu verbringen, der sich durch sein hochtechnisches Niveau kennzeichnet!

Radtour: Pont-Saint-Martin - Stafal (Gressoney-La-Trinité)

Radsport  -  Pont-Saint-Martin

Wenn man von der Poebene ins Aostatal fährt, kommt man zuerst ins Gressoney-Tal. Das Tal beginnt in Pont-Saint-Martin und verkeilt sich in einer engen Schneise, um sich wieder vor dem Monte Rosa zu öffnen. Das spektakuläre Gebirge hat 28 Gipfel, von denen mehrere 4000 Meter überschreiten und bildet eine natürliche Grenze zur Schweiz.

Von der Radtour berührte Orte:
- Pont-Saint-Martin (345 m)
- Lillianes 6,1 km (650 m)
- Fontainemore 9,1 km (785 m)
- Issime 12 km (950 m)
- Gaby 17,4 (1045 m)
- Gressoney-Saint-Jean 25,2 km (1420 m)
- Gressoney-La-Trinité 33,3 km (1640 m)
- Stafal 38,2 km (1800 m)

Diese Route ist Teil der Etappe des Radrennens Giro d’Italia von 1995 (Briançon/Gressoney). Die Etappe wurde damals von Ouchakov gewonnen (UCR).

BIKERTOUR - Pont-Saint-Martin – Gressoney-La-Trinité

Motorradsport  -  Pont-Saint-Martin

Kurz nachdem Sie das Aostatal erreicht haben, öffnet sich zu Ihrer Rechten das Gressoney-Tal, eines der längsten Täler der Region.
Machen Sie sich auf eine abwechslungsreiche und unterhaltsame Strecke gefasst. Unterwegs treffen Sie auf viel Natur und genießen herrliche Panoramen auf den Monte Rosa. Eine Kuriosität: halten Sie Ausschau nach den typischen alten Brücken aus Stein, die sich äußerst malerisch über den Bergbach Lys schwingen.