Das Teuteun

Gepökeltes Kuheuter vereint sich mit Soßen und Marmeladen

Das Teuteunist eine köstliche Spezialität aus dem Aostatal, die durch das Pökeln von autochthonen Kuheutern hergestellt wird. Die Euter werden, nachdem sie an verschiedenen Punkten eingeschnitten wurden, sorgfältig gepresst, um das Ausfließen von eventuellen Milchresten zu ermöglichen.

Daraufhin wird mit der Verarbeitung begonnen, bei der einzelne Teuteun-Schichten, angereichert mit Salbeiblättern, Lorbeerblättern, Wacholderbeeren, Gewürzen und Salz, abwechselnd in spezifischen Behälter angeordnet werden. Nach einem Reifeprozess von etwa fünfzehn Tagen, der für die Bildung der Salzlake nötig ist, werden die Euter in eigens dafür vorgesehenen Formen im Wasserbad gegart.

Die normalerweise mit einer Soße aus Petersilie, Öl und Knoblauch servierte Speise passt ausgezeichnet zu Marmeladen aus Feigen, Himbeeren, Rosinen oder eingemachten Martin Sec Birnen.

Das Teuteun ist ein Produkt, das erst in den 70er Jahren in der Gemeinde von Gignod bekannt wurde, doch reichen seine historischen Ursprünge bis weit in die Vergangenheit zurück. Heute ist es unbestrittener Protagonist des gleichnamigen Volksfestes, das jedes Jahr Mitte August stattfindet.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal