Saint-Vincent

Wahrscheinlich ist es einer der bekanntesten Orte des Aostatals. Seine Bekanntheit verdankt er auch dem “Casino de la Vallée”, eines der berühmtesten und größten Kasinos in Europa.
Der Ort, der in einem windgeschützten Talkessel liegt, schmiegt sich an die Bergkette und ist für sein außerordentlich mildes Klima bekannt, das ihn zur Riviera der Alpen macht. Die moderaten Winter und kühlen Sommer in 575 Metern Höhe in der Talmitte am Eingang des Valtournenche haben dazu geführt, dass Saint-Vincent schon in vorrömischer Zeit besiedelt wurde, was archäologische Funde beweisen.
Besonders erwähnenswert ist die romanische Kirche San Vincenzo, die von den Benediktinermönchen im 11. Jahrhundert erbaut wurde, und das angeschlossene Museum für sakrale Kunst, in dem sich seltene und kostbare Exponate befinden.
Der touristische Aufschwung des Örtchens ist mit dem Jahre 1770 verbunden, als ein naturalistischer Abt die Fons Salutis entdeckte: Diese Quelle mit kostbarem Wasser, das eine therapeutische Wirkung hat, wurde sofort zu einer der berühmtesten und anerkannten Mineralquellen. Das Thermalbad wurde bereits von berühmten Persönlichkeiten wie Giosuè Carducci und Silvio Pellico sowie von Angehörigen der Adelshäuser besucht. Die Eröffnung des Kasinos trug endgültig zum touristischen Aufschwung des Ortes bei, der heute über Hotels von gehobenem Standard und einen Einzelhandel qualitativ hochwertiger Waren verfügt.
Das moderne Kongresszentrum des Ortes zieht mit seinen Veranstaltungen und Aktivitäten weitere Touristen an. Ende Oktober findet hier die Verleihung des “Grolle d’Oro” statt, ein Preis, mit dem bereits die besten Schauspieler und Regisseure des italienischen Kinos prämiert wurden.
Neben zahlreichen wichtigen Veranstaltungen organisiert das Kongresszentrum jedes Jahr den Journalistenpreis “Premio Saint-Vincent”, mit dem die namhaftesten Vertreter der Presse und des Fernsehjournalismus geehrt werden.
Skiliebhaber finden nur wenige Kilometer von Saint-Vincent entfernt auf 1.640 Höhenmetern die Skipiste am Col de Joux, die sich zwischen dem Val d’Ayas und der Talmitte der Dora befindet.
Das breite und ebene Skigebiet mit Nadelbäumen verfügt über ca. 7 Kilometer Abfahrtspisten.
Der Col de Joux ist der ideale Winterurlaubsort für Skifahrer und alle, die einen schönen Tag im Kreis ihrer Familie verbringen oder bei einem Spaziergang durch die wunderschöne Landschaft braun werden möchten.
Das besonders gute Klima und eine wunderschöne Natur laden zur Entdeckung der zahlreichen Wanderwege im Grünen, der spektakulären Bergwelt und der umliegenden Täler ein.
Schon kurze Spaziergänge zwischen den auf benachbarten Hängen liegenden Dörfern reichen aus, die alpine Kultur neu zu entdecken: Es ist ein wahrhafter Sprung in die Geschichte, in jahrhundertealte Traditionen und in die Kultur der Völker, auf der Suche nach den charakteristischen Merkmalen der Gemeinden, darunter die Wohnhäuser aus Holz und Stein, Kapellen, Öfen und Mühlen.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam