Botanische Gärten

Vier natürliche Oasen, Gelegenheiten für wissenschaftliche Studien und Entdeckungsreisen

Im Aostatal gibt es vier alpine botanische Gärten, allesamt Zeugnis der Feinfühligkeit und des Engagements der autonomen Region Valle d'Aosta hinsichtlich des Naturschutzes und insbesondere der Artenvielfalt der Flora.

Gemeint sind die Gärten Chanousia am kleinen Sankt Bernhard, Saussurea am Pavillon des Montblanc, Paradisia in Cogne und der Park am Castel Savoia in Gressoney-Saint-Jean.

Diese vier alpine botanische Gärten bieten dem Naturalisten ein nützliches Instrument für seine Studien und dem Besucher eine Gelegenheit, die typische Bergwelt des Aostatals sowie die alpine Flora kennen zu lernen.

Park des Schloss Savoia

Park des Schloss Savoia

Der Garten am Schloss der Königin Margherita di Savoia zeichnet sich durch eine ästhetische Wahl aus

Paradisia

Paradisia

Der lateinische Name der Berglilie bezeichnet einen malerischen botanischen Didaktikpfad

Saussurea

Saussurea

Ein Naturkatalog der Pflanzen und rekonstruierte Bergwelten

Chanousia

Chanousia

1.600 Arten alpiner Pflanzen und eine gut strukturierte Anlage

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal