Tiefschneefahren

Mit dem Snowboard oder den Skiern die Emotion des frischen Schnees erleben.

Freeride ist ein Sport für alle, die Serpentinen auf weichem Pulverschnee präparierten Pisten vorziehen: Man fährt mit den Seilbahnen und Skiliften hinauf und fährt dann auf den strahlenden Abhängen in der Stille der Berge ab. Ein faszinierender Sport, der mit Vorsicht auszuüben ist, mit Arva, Schaufel und Sonde im Rucksack. Die  Wetter- und Schneebedingungen sind stets abzuwägen, wobei man der Erfahrung der Bergführer und die Skilehrer vertrauen sollte, um maximale Unterhaltung mit einem minimalen Risiko genießen zu können.

Das Skigebiet des Monterosa Ski ist ein ideales Ziel für Tiefschneefahrten: Von den Trassen in den Wäldern von Champoluc bis hin zu jenen auf den Anhöhen des Gebirgspasses Passo dei Salati und auf den 3.275 Metern Höhe des Indren-Gletschers, der dank der Seilbahn „Funifor Passo dei Salati-Indren“ einfach zu erreichen ist.

Die Emotion des frischen Schnees ist auch im gesamten Skigebiet des Matterhorn garantiert,mit Abfahrten, die Freerider aller Niveaus erfüllen.

In Pila ist den Freeridern eine Trasse gewidmet, die von einem Rollteppich mit einer Überdachung aus Plexiglas bedient wird, der bei der Ankunftsstation des Skiliftes Couis 1 beginnt und mit dem man zur Platta de Grevon auf 2700 Meter, bis nach Plan de L’Eyve gelangt. Der Untergrund dieser Piste wird in den Tagen nach einem Neuschnee in natürlichen Bedingungen belassen und erst später präpariert.

Das internationale Skigebiet von La Thuile bietet unzählige Kilometer für Emotionen im Neuschnee, auch in vorgerückter Saison.

Courmayeur ist ein unumgängliches Ziel für alle Fans von Tiefschneefahrten. Die Kabinenbahnen von Youla und Arpsono stellen die Zugangstore zu den unberührten  Korridoren und den Abfahrten auf dem jungfräulichen Schnee dar: In den Kanälen des Skigebietes Chécrouit, jenen von Vesse, Arp Vieille, Cresta Youla und Dolonne kann man auch in der vorgerückten Saison Pulverschnee und unberührte Gebiete finden, um hier die Kanten gleiten zu lassen. Die Seilbahn „Funivia del Monte Bianco“ führt hingegen zu zwei erhebenden Tiefschneeabfahrten, jene auf dem Toula-Gletscher und die suggestive Vallée Blanche.

Auch die Station von Crévacol im Touristengebiet des Großen Sankt Bernhard schenkt den Freeride- und Snowboard-Fans Tiefschneerouten.

Heliskiing

Heliskiing

Heliskiing im Aosta Tal: unendliche Emotionen.

Snowkiting

Snowkiting

Viel spaß beim Snowkiten im Aosta Tal!

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal