Porta Principalis Sinistra

Aosta

An der Porta Principalis Sinistra begann der Weg, der zum Pass am Großen Sankt Bernhard (Summus Poeninus) führte. Bis 1843 waren die Überreste dieses Bauwerks an der nördlichen Seite der Piazza Roncas noch erhalten. Heute steht der Palazzo Rolle, ein Gebäude aus den Dreißigerjahren neben dem Palazzo Roncas an der Stelle, an der sich einst einer der Türme (der östliche) des römischen Stadttors befand.

Der im Mittelalter “de la porte” genannte östliche Turm wurde zum Kernstück eines Feudalwesens. Diese antike Bastion wurde im Lauf des 17. Jahrhunderts zerstört, als sie bereits zum Convento della Visitazione gehörte. Ihr ursprüngliches Aussehen zeigt eine Zeichnung aus dem späten 16. Jahrhundert, die Aufzeichnungen des Historikers De Tillier bestätigen, dass sie im Jahre 1730 noch intakt war.

Im unterirdischen Bereich des archäologischen Regionalmuseums (ehemaliges Convento della Visitazione) können noch die Überreste der süd-östlichen Kante dieses Turms, die römischen Nutzungspläne und der einzige noch erhaltene Stück Erdwall der Stadtmauer mit seiner Gegenböschung besichtigt werden, die sich an einem Abschnitt der römischen Mauer befindet.

Informationen zur Besichtigung des Bauwerks finden Sie auf der Website des Regionalen Archeologischen Museums.

 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Webcam
Webcam