Wehrhaus l' Castel

Pont-Saint-Martin

Öffnungstage und -zeiten Eintrittspreisen

In alten Zeiten della Rivoire genannt, wurde die Burg in mehreren Phasen erbaut und diente ab Ende des fünfzehnten Jahrhunderts als Residenz für die Herrschaften von Pont-Saint-Martin. Sie wurde mehrmals umgebaut, bewahrt aber bis heute einige wichtige Aspekte und in ihren primitiven Formen könnte das Gebäude als eine ländliche Festung bezeichnet werden (daher der Name Wehrhaus). Aber ihre Funktion war nicht die Verteidigung, sondern sie hatte auch repräsentativen Charakter, um das Bedürfnis zu befriedigen, das Ansehen zu unterstreichen, dessen sich ihre Besitzer erfreuten.
Das Gebäude besteht aus vier Etagen: ein Kellerraum, der als Lager oder Lokal für die Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse diente, zwei Stockwerke, die die Etagen der Edelleute repräsentierten und ein drittes mit Sitzfenstern mit moderateren Wohneigenschaften.
Auf der Südseite bemerkt man einen vorstehenden Anbau, der von übereinandergesetzten Ebenen quadratischer Steine gestützt wird. Im Nordwesten, in Richtung der Via Castello, ist die originale Mauerstruktur aus Stein und Kalkmörtel noch gut erkennbar; oben rundet ein charakteristischer Kamin das Bild ab. An der nordöstlichen Seite befinden sich der Eingang und die Treppe, die zum Mezzanin und zu den beiden Obergeschossen führt. Verschiedene interessante Elemente präsentiert auch die Südostseite, die auf den Innenhof weist: drei vergitterte Fenster, ein Holzbalkon, der auf einem Balkensystem ruht, Balken mit Stützträgern und schließlich der Taubenschlag.
Durch die im Jahr 2012 durchgeführte Restaurierung konnte das Gebäude erhalten werden, indem man es dem Verfall und den Zeichen der Zeit entriss und somit der Bevölkerung und allen, die an der Geschichte des Landes interessiert sind, zurückgab.

Nach der Restrukturierung wurde das Wehrhaus der Herrschaften von Pont-Saint-Martin nicht mehr ein Wohnort von edlen Familien, sondern ein Haus des Talents und der Kultur, ein Museum und ein kultureller Pol, die dieses historische Gebäude in all seiner Pracht der Gemeinschaft wieder würdig übergeben.
Das Gebäude beherbergt in einer permanenten Ausstellung die Gemälde des Meisters Francesco Corni, drei Werke des Bildhauers Cristiano Nicoletta, die von der Oberaufsicht für kulturelle Güter und Aktivitäten der autonomen Region des Aostatals zur Verfügung gestellt wurden, sowie eine Einrichtung von historischen Möbeln aus den Sammlungen der Regionalverwaltung.

Kontakt

Biblioteca comunale Monsignor Capra
Villa Michetti
11026 PONT SAINT MARTIN (AO)
 
Meteo
Meteo

Details
Aosta
°C
°C
Urlaubsregionen
Urlaubsregionen

Mont Blanc

Gran Paradiso

Grosser Sankt Bernhard

Aosta und Umgebung

Matterhorn

Monte Rosa

Hauptal

Touristenangebot
Touristenangebot
Webcam
Webcam